Home

Neue Attraktion: DDR-Panzer im Bunkermuseum. im Wurzenpass...
Prominente Enthüllung als Höhepunkt zum "Tag des Denkmals 2014": ein Radschützenpanzer BRDM-2/SPW40 ist da - und bis 26.10.2014 zu sehen...

Museum gesichert - aber...
Am 10.03.2014 wurden zwei Verträge zur Lösung der "Causa Bunkermuseum" (2010 - 2014) abgeschlossen. Aber die längst absurde Klage gegen den Betreiber/Eigentümer läuft noch immer: Handlungsbedarf!...

Rekord-Saison 2013: 10.000+!
2013 kamen in unser Bunkermuseum so vielen BesucherInnen, wie noch nie zuvor...

Landesbefestigung / Sperrtruppe
am Wurzenpass/Kärnten
Herzlich Willkommen - auf www.bunkermuseum.at und im Bunkermuseum!

Im "Kalten Krieg” jahrzehntelang geheim – nunöffentlich zugänglich...
Von 1963 bis 2002 geheim und einsatzbereit gehalten - seit 2005 das einzigartige Bunkermuseum: die ehemals größte Verteidigungsanlage Österreichs aus dem „Kalten Krieg“ am Kärntner Wurzenpass. Nur hier sind originale Bunker, Verbindungsgräben und Kampfstellungen samt ergänzenden Sperren und einer kompletten Sammlung der verbunkerten und mobilen Waffensysteme ab 1955 hautnah zu sehen.

Unsere BesucherInnen brauchen keinerlei Vorkenntnisse: nach dem Start im Info-Zentrum entdecken sie bei ihrem individuellen Rundgang das 11.400 m² große Museumsareal für sich. Er führt sie durch die weitläufigen Verbindungsgräben und teils tunnelartigen Gänge. So kommen sie zu den sieben miteinander verbundenen Bunkern (Kampf-, Führungs-, Versorgungs- und Schutzanlagen) und vorbereiteten Kampfdeckungen im Originalzustand.

Die einmalige Sammlung zeigt zusätzlich unter anderem alle Typen von verbunkerten Panzertürmen und Kanonen der Artillerie, Panzer- und Fliegerabwehr der ehemaligen Landesbefestigung und Sperrtruppe Österreichs ab 1955. Sie sollten der kleinen, neutralen Alpenrepublik einen Angriff und Durchmarsch von NATO- und Warschauer Pakt-Soldaten ersparen.

Die Anlage, die Präsentation und die Besucherbetreuer erzählen Geschichte. Ob mit der Familie oder alleine - ob als außergewöhnliches Besuchsziel für Vereins- und Betriebsausflüge oder für Schulklassen: aus dem Museumsbesuch wird garantiert ein bleibendes Erlebnis.

Als Mahnmal am Dreiländereck (AUT, SLO, ITA) zeigt das Bunkermuseum am Schnittpunkt dreier Kulturen eindrucksvoll und authentisch, was in unserem friedlich vereinten Europa erfreulicherweise überflüssig geworden ist…

Das Bunkermuseum liegt an der Wurzenpass-Bundesstraße B109 rund 2,5 km vor der Staatsgrenze zu Slowenien (A2-Ausfahrt Villach/Warmbad). Unsere Öffnungszeiten: Juli und August täglich sowie im Mai, Juni, September und Oktober jeweils Mittwoch bis Sonntag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr. (Kontakt: andreas.scherer@bunkermuseum.at; +43(0)664-2226423)

Ich freue mich über Ihren Besuch auf meiner Homepage – und würden Sie auch sehr gerne im "Bunkermuseum Wurzenpass/Kärnten" persönlich begrüßen!

 

Der Projektbetreiber
(und letzte Kommandant der Sperrkompanie WURZEN/73)

Mag. Andreas Scherer, Oberst dhmfD

Feste Anlage mit eingebautem  Panzerturm – Rückgrat der Panzerabwehr
Feste Anlage: Rückgrat der Panzerabwehr
General Spannocchi - Umsetzer der Raumverteidigungsdoktrin
General Spannocchi: Umsetzer der Raumverteidigungsdoktrin
Panzerigel – rasch verlegte und wirksame Sperren gegen Panzerbewegung
Panzerigel: rasch verlegte und wirksame Sperre
Sperrjäger – in Festen Anlagen und als Infanterie zur Außenverteidigung
Sperrjäger: in Festen Anlagen und zur Außenverteidigung