INFO: Sie sind hier auf einer älteren Version unserer Homepage! (old version!)

aktuell = www.bunkermuseum.at  

Museum

Neuer Besucherrekord: 11.100+!
Auch 2014 kamen wieder mehr BesucherInnen, als je zuvor [Replik folgt]. Am 09. Mai startet die Saison 2015...

Neue Attraktion: DDR-Panzer im Bunkermuseum am Wurzenpass...
Prominente Enthüllung als Höhepunkt zum "Tag des Denkmals 2014": ein Radschützenpanzer BRDM-2/SPW40 kam an - und bleibt auch 2015...

Museum gesichert - Causa (fast) vorbei
Am 10.03.2014 wurden zwei Verträge zur Lösung der "Causa Bunkermuseum" (2010 - 2014) abgeschlossen. (Erst) sieben Monate später hat die Republik Österreich endlich auch ihre längst absurde Klage gegen den Museumsbetreiber und -Eigentümer zurückgezogen. Noch offen: Wer bezahlt den angerichteten Schaden...?

Landesbefestigung / Sperrtruppe
am Wurzenpass/Kärnten
Bunkermuseum Wurzenpass/Kärnten
 

Im "Kalten Krieg" sollte Österreich durch ein Netz von Bunkern und Sperren ein Angriff erspart bleiben. Mittlerweile werden alle Anlagen abgebaut und die Bewaffnung verschrottet. Nur die außergewöhnlich umfassenden Anlagen der Landesbefestigung (1963-1995 errichtet und um-/ausgebaut) an der Wurzenpass-Bundesstraße B109 beim Dreiländereck (A-SLO-I) bleiben erhalten - und ihre bisher geheimen und verschlossenen Tore stehen seit August 2005 offen...

Das Bunkermuseum am Wurzenpass/Kärnten ist in Österreich einmalig. Es ist Teil eines umfassenden Projekts, mit dem auch dieser Abschnitt Österreichischer Geschichte und Sicherheits- und Verteidigungspolitik erforscht, dokumentiert und dargestellt werden soll. Dazu wird eine zentrale Sammlung von Basismaterial auf- und ausgebaut. Die gesammelten Informationen werden derzeit in einer Dissertation aufgearbeitet und sobald als möglich im Museum sowie auf dieser Homepage zu sehen sein.

Das Projekt ist eine Privatinitiative, die vom Verteidigungsministerium unterstützt wird. Der Projektbetreiber war selbst am Wurzenpass/Kärnten als Milizsoldat eingeteilt und war zivilberuflich zwei Jahrzehnte als Öffentlichkeitsarbeiter im Verteidigungsministerium tätig. Als letzter Kommandant der aufgelösten "Sperrkompanie WURZEN/73" will er die zuvor noch nirgends geschriebene Geschichte der Raumverteidigung, Landesbefestigung und Sperrtruppe der Nachwelt erhalten.

Daher hat er "seine" Bunkeranlagen von der Republik Österreich gepachtet, einen Verein zur Erhaltung der Sperranlagen gegründet und sein Projekt mit den drei Säulen Dissertation, Museum und Homepage begonnen.

Das "Bunkermuseum Wurzenpass/Kärnten" war mit seiner offiziellen und feierlichen Eröffnung am 26. August 2005 ein konkreter Beitrag zum "Jubiläumsjahr 2005 - 50 Jahre Bundesheer".

Die Präsentation im Museum wird laufend erweitert. Hier vor Ort an einem Originalschauplatz und virtuell im Internet soll auch in Zukunft dieser weitgehend unbekannte Teil unserer jüngeren Vergangenheit anschaulich vermittelt werden...


Feste Anlage mit eingebautem  Panzerturm – Rückgrat der Panzerabwehr
Feste Anlage: Rückgrat der Panzerabwehr
General Spannocchi - Umsetzer der Raumverteidigungsdoktrin
General Spannocchi: Umsetzer der Raumverteidigungsdoktrin
Panzerigel – rasch verlegte und wirksame Sperren gegen Panzerbewegung
Panzerigel: rasch verlegte und wirksame Sperre
Sperrjäger – in Festen Anlagen und als Infanterie zur Außenverteidigung
Sperrjäger: in Festen Anlagen und zur Außenverteidigung